Do it yourself: Kartoffelchips

Wer schon immer mal Kartoffelchips selbst machen wollte, der erfährt hier und jetzt wie es geht. 

Einen Topf mit Salzwasser füllen. Einen weiteren Topf zu einem Drittel (Hauptsache die Kartoffeln sind vollständig bedeckt) mit Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl) oder Friteusenfett füllen und erhitzen. Die rohen Friweika-Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, anschließend für ein paar Minuten ins Salzwasser legen. Dann herausnehmen und mit einem Küchentuch abtrocknen. Nun mit einem Schaumlöffel kurz in den Topf mit dem Öl geben und schwimmend ausbacken. Zum Schluss herausnehmen, abtropfen lassen und salzen. Gewürzt werden, können die knusprigen Kartoffelchips nach eigenem Belieben. 

Tipps: 

  • Das Öl hat die richtige Frittier-Temperatur, wenn an einem Holzlöffelstil kleine Bläschen aufsteigen.

Deine Sicherheit: 

  • Fettbrand verhindern: Kein Wasser in das heiße Öl gießen! Kartoffeln vor dem Eintauchen mit einem Küchentuch trocknen. Falls es sich doch selbst entzündet: Deckel drauf, Herd aus! 
  • Der Topf sollte ausreichend groß und hoch sein. Fettspritzer sind möglich – daher sollten keine Kinder in der Nähe sein. 
zur Übersicht
nächster Eintrag