Kartoffeln als Musen?

Die Kartoffel inspiriert seit Jahrhunderten Künstler und Künstlerinnen!

Beginnend bei Louis Armstrong mit dem 1955 von ihm geschriebenen Song ,,All that meat and no potatoes“, bis hin zu Johann Wolfgang von Goethe, welcher die Kartoffel mehrfach in seinen Werken erwähnt. Ihm wird außerdem das folgende Zitat zugewiesen:

„Morgens rund, mittags gestampft,

abends in Scheiben –

dabei soll’s bleiben. Es ist gesund.“

Auch Maler, wie Van Gogh, waren große Kartoffelfans und verewigten sie in mehreren Gemälden, darunter die berühmten Kartoffelesser

Offensichtlich dient die Knolle also nicht nur als ideales Nahrungsmittel, sondern auch als Muse.

vorheriger Eintrag
zur Übersicht
nächster Eintrag